Umwelt- und Nachhaltigkeitsleitbild

Wir haben mehr Fragen als Antworten!

Nachhaltigkeit ist ein „großes“ Wort. Häufig entpuppt es sich als „heiße“ Luft. Daher haben wir uns entschieden, auf zu viele inhaltsleere Floskeln zu verzichten. Und ja: Es ist mühsam, nicht alles, was wünschenswert wäre, ist machbar. Manchmal sind es nur ganz kleine Schritte. Es ist eine lange Reise, auf die wir uns begeben haben!

Bei unserer Suche nach Antworten stellen wir uns immer wieder folgende Leitfragen:

  • Wie können wir unsere Produkte so regional, so umweltverträglich und so sozial wie möglich produzieren bzw. einkaufen?
  • Inwieweit dienen unsere Produkte einem nachhaltigen Zweck?
  • Wie können wir unser Büro und unsere Prozesse auch bei hoher Qualität so umweltverträglich und sozial wie möglich gestalten?


Du hast Ideen und Anregungen? Wir freuen uns darauf.

Was tun wir konkret, auch wenn es manchmal nur ein kleiner Schritt ist? Mach Dir ein Bild.

Produktfertigung unserer eigenen Produkte (Pincharts)

  • Unsere Pincharts sind aus nachwachsenden Rohstoffen gefertigt.
  • Bei unseren Pincharts verzichten wir komplett auf Plastik, Metall, Aluminium und ähnliches, da die Herstellung dieser Stoffe viel Energie und Rohstoffe benötigt.
  • Das Pinchart ist zu 100 % recycelbar bzw. biologisch abbaubar und kann problemlos entsorgt werden.
  • Unser Pinchart Holz lassen wir ganz in unserer Nähe in einer Leipziger Werkstatt für behinderte Menschen fertigen. 
  • Das Holz stammt aus nachhaltiger Forstwirtschaft.
  • Unsere Pappe wird aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt und ist CO2-reduziert.   
  • Die regionale Produktion aller Bauteile inkl. Verpackungsmaterial im Umkreis von 100 km (Sachsen, Thüringen) schont Ressourcen, vermeidet lange Transportwege und spart überdies Kosten.    
  • Die Pinchart-Transporttaschen sind entweder aus Bio-Baumwolle (für die Pappvariante) oder wiederverwendeten, „upgecycelten“ Kaffeesäcken (für die Holzvariante).
  • Alle Teile können einzeln nachbestellt werden auch das ist Umweltschutz!
  • Das Pinchart-Stecksystem ermöglicht somit eine leichte Reparatur.


Büro und Ausstattung    

  • Wir beziehen unseren Strom von Lichtblick. Der Ökostrom besteht zu 100 % aus erneuerbaren Quellen. Wasserkraft spielt dabei die Hauptrolle bei LichtBlick (Quelle: www.lichtblick.de).
  • Unser Bürodrucker (MFC-9142CDN) wurde mit dem „Blauen Engel“ ausgezeichnet und damit als ressourcenschonend und emissionsarm klassifiziert. Dieses wichtige Prüf- und Gütesiegel gibt Sicherheit, sich mit dem Kauf des Gerätes für ein umweltschonendes Produkt zu entscheiden und gesundheitlich auf Nummer sicher zu gehen. (Quelle: http://www.brother.de/drucker/laserdrucker/mfc-9142cdn)
  • Wir drucken grundsätzlich im Duplexdruckverfahren.
  • Unser Server und unsere Internetseiten werden CO2-neutral betrieben.
  • Unser Büro hat Fußbodenheizung, die Raumtemperatur senken wir auf max. 19 Grad. So lässt sich ganz einfach Energie sparen.
  • Wir achten bei der Anschaffung auf langlebige IT-Technik Drucker auch wenn sie teurer ist. Neuanschaffungen werden genau bedacht, Kaputtes im Idealfall einfach repariert. So rentierte sich zum Beispiel auch die Reparatur eines Betriebslaptops (Lenovo X201, Displayschaden) bei einem sechs Jahren alten Gerät. Nur aus steuerlichen Gründen schaffen wir keine neuen Geräte an (z. B. nach Abschreibung).
  • Unser „Tacker“ kommt ganz ohne Metallklammern aus.  
  • Unsere Reinigungsprodukte im Büro sind biologisch abbaubar.
  • Wir verwenden Recyclingpapier mit FSC-Zertifizierung.
  • Für Notizen und ähnliches nutzen wir „Schmierpapier“ um den Papierverbrauch zureduzieren.


Druckerzeugnisse    

  • Wir drucken unsere Flyer, Postkarten, Aufkleber und Visitenkarten bei „Printpool“ und der „Umweltdruckerei“. Diese sind auf umweltfreundliches, ökologisches und klimaneutrales Drucken spezialisiert. Und das ist deutlich aufwändiger als einfach nur „Umweltpapier“ zu verwenden. Der erhebliche Mehrpreis ist es uns wert.
  • Wir drucken in geringen Auflagen – und zwar nur das, was wir auch wirklich in absehbarer Zeit benötigen. Vorher prüfen wir, ob wir nicht auch darauf verzichten können.


Mobilität    

  • Unser Firmenwagen ist ein VW UP! Eco mit Erdgasantrieb. Dieser gehört zu den umweltfreundlichsten Fahrzeugen auf dem Markt mit einem CO2-Ausstoß von nur 79 g/km. Bei der Verbrennung des (teilweise aus Abfall hergestelltem) Biogas, wird nur so viel CO2 freigesetzt, wie die zu seiner Herstellung genutzten organischen Rohstoffe zuvor aus der Atmosphäre gezogen haben. Man fährt CO2-neutral und damit ökologischer als mit einem Elektro-Auto beim derzeitigen Strommix. Und man verzichtet auf die Batterie, deren Produktion selbst schon eine riesige Menge CO2 verantwortet. Das größte Plus von Erdgas ist – aufgrund dessen geringeren Kohlenstoffanteils – die Reduzierung des Treibhausgases CO2 um ca. 20 Prozent im Vergleich zum Benzin. Erdgas schont zudem die Erdöl-Ressourcen. Fachleute gehen davon aus, dass es noch etliche Jahrzehnte nach dem Versiegen der Erdölquellen verfügbar sein wird. Erdgas ist weder giftig noch krebserregend. (Quelle: ADAC, https://www.adac.de/infotestrat/tanken-kraftstoffe-und-antrieb/alternative-kraftstoffe/erdgas/)


Versand    

  • Wir achten so weit wie möglich auf Sammelbestellungen.
  • Wir versenden CO2-neutrale mit DHL oder DPD.
  • Wir verzichten bei der Verpackung unserer eigenen Produkte (Pinchart Holz und Pappe) komplett auf Plastikklebeband, sondern verwenden ausschließlich Nassklebeband aus Papier. So vermeiden wir viele Meter Kunststoffklebeband.
  • Flache Pakete (wie bei unseren Pincharts) reduzieren den Transportaufwand und sparen überdies Lagerfläche.
  • Verpackungsmaterial wird bei uns wieder so weit wie möglich verwendet. Wir denken, das ist wichtiger als Optik – denn meist landet die Verpackung ohnehin im Abfall.
  • Bei unseren eigenen Produkten setzen wir komplett auf Pappverpackungen und verzichten auf Umschläge mit Plastikpolster. 

 

 

Zuletzt angesehen